Menschliches Skelett gehört zu vermisstem Mädchen

Das bei Aschaffenburg gefundene menschliche Skelett gehört nach neuesten Untersuchungen zu einem syrischen Mädchen - die Polizei geht von einem Gewaltverbrechen aus.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Nach neuen Untersuchungen steht fest: das bei einem Wald bei Aschaffenburg gefundene menschlichen Skelett gehört zu einem syrischen Mädchen. (Symbolbild)
Nach neuen Untersuchungen steht fest: das bei einem Wald bei Aschaffenburg gefundene menschlichen Skelett gehört zu einem syrischen Mädchen. (Symbolbild) © Patrick Seeger/dpa

Haibach - Bei dem in einem Wald bei Aschaffenburg gefundenen menschlichen Skelett handelt es sich um die sterblichen Überreste eines seit 2017 vermissten syrischen Mädchens. Das habe die rechtsmedizinische Untersuchung der Knochen zweifelsfrei ergeben, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft in Aschaffenburg am Mittwoch mit.

Vater des Mädchens ist dringend tatverdächtig

Das 16 Jahre alte Flüchtlingskind war im Mai 2017 als vermisst gemeldet worden. Die Polizei geht von einem Gewaltverbrechen aus und hält den 44 Jahre alten Vater des Mädchens für dringend tatverdächtig. Nach ihm wird bereits seit Anfang Juni 2017 in anderer Sache gefahndet.

Lesen Sie auch: Leiche im Tunnel: Obduktion soll Identität klären

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren