Mekka des Jazz: Festival in Burghausen feiert 50. Jubiläum

Burghausen (dpa/lby) - Seit 50 Jahren verwandelt sich das oberbayerische Burghausen (Landkreis Altötting) im Frühjahr zum Mekka des Jazz. Zum Jubiläumsfestival heuer erwarten die Veranstalter der internationalen Jazzwoche rund 10 000 Besucher.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Burghausen (dpa/lby) - Seit 50 Jahren verwandelt sich das oberbayerische Burghausen (Landkreis Altötting) im Frühjahr zum Mekka des Jazz. Zum Jubiläumsfestival heuer erwarten die Veranstalter der internationalen Jazzwoche rund 10 000 Besucher. Vom 26. bis 31. März treten auf die Bühne unter anderem Jamie Cullum, Meister-Gitarrist Al di Meola und das Trio Rymden mit dem Pionier des elektronischen Jazz, Bugge Wesseltoft.

Insgesamt erwartet das Publikum mehr als 30 Konzerte mit internationalen Stars und Nachwuchsmusikern. Den Auftakt macht das Finale des Europäischen Burghauser Jazzpreises. Die Gewinner dieser Nachwuchsauszeichnung erhalten ein Preisgeld in Höhe von 5000 Euro und dürfen bei der Festivaleröffnung als Vorband spielen.

Die internationale Jazzwoche startete 1970 mit drei Konzerten - mittlerweile ist sie eines der größten Jazzfestivals in Europa. Größen wie Ella Fitzgerald, Chris Barber, Roy Hargrove und Chick Corea traten dort auf.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren