Mehr Personal an bayerischen Hochschulen und Unikliniken

Fürth (dpa/lby) - An den bayerischen Hochschulen und Universitätskliniken waren im vergangenen Jahr 6,6 Prozent mehr Personen beschäftigt als im Vorjahr. Der Anstieg liege vor allem am neuen Uni-Klinikum in Augsburg, teilte das Landesamt für Statistik am Donnerstag in Fürth mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Fürth (dpa/lby) - An den bayerischen Hochschulen und Universitätskliniken waren im vergangenen Jahr 6,6 Prozent mehr Personen beschäftigt als im Vorjahr. Der Anstieg liege vor allem am neuen Uni-Klinikum in Augsburg, teilte das Landesamt für Statistik am Donnerstag in Fürth mit. Seit Januar 2019 werden an dem Klinikum Studierende der Universität Augsburg ausgebildet, weshalb es nun in die Statistik aufgenommen wurde.

Insgesamt waren im Jahr 2019 an den bayerischen Hochschulen und Universitätskliniken knapp 114 600 Personen beschäftigt. Mehr als die Hälfte davon arbeitete im wissenschaftlichen oder künstlerischen Bereich. Der Anteil des Personals in der Verwaltung oder Pflege stieg im Vergleich zum vorangegangenen Jahr um 13,4 Prozent, so dass 2019 fast 55 000 Menschen in diesem Bereich arbeiteten.

Daneben waren im vergangenen Jahr 1473 Professorinnen und 5427 Professoren an den Hochschulen in Bayern beschäftigt. Damit war etwa jede fünfte Professur mit einer Frau besetzt. 2018 waren es insgesamt 16 Professuren weniger gewesen.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren