Mehr Männer für Nürnberger Kitas

Die Stadt nimmt an einem Modell-Projekt des Familien-Ministeriums teil – 13 Millionen Euro für den Erzieherberuf
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Illustration
dpa Illustration

Die Stadt nimmt an einem Modell-Projekt des Familien-Ministeriums teil – 13 Millionen Euro für den Erzieherberuf

NÜRNBERG Bundes-Familienministerin Kristina Schröder (CSU) will mehr Männer als Erzieher in Deutschlands Kindertagesstätten. Deshalb hat sie ein Modellprojekt „Mehr Männer in Kitas“ aufgelegt, für das das Ministerium und der Europäische Sozialfonds in den nächsten drei Jahren rund 13 Millionen Euro bereitstellen.

Das Projekt, das am 1. Januar beginnt, soll das Interesse von Jungen und Männern am Erzieherberuf wecken. Nürnberg wird an diesem Projekt teilnehmen.

"Kinder brauchen unterschiedliche Rollen-Vorbilder"

„Wir brauchen dringend mehr Männer in Kindertagesstätten“, so der Jugend- und familienpolitische Sprecher der CSU-Stadtrats-Fraktion Marcus König. „In den meisten Kitas gibt es fast nur Erzieherinnen. Dabei brauchen gerade Kinder in diesem Alter unterschiedliche Rollen-Vorbilder.“

Es sei nun entscheidend, so König, „mit welchem Konzept wir in Nürnberg an den Start gehen.“ Deshalb soll die Verwaltung im nächsten Jugendhilfe-Ausschuss über ihre Pläne berichten.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren