Mehr als vier Promille: Polizei greift Besoffenen auf

Im vergangenen Jahr war er den Beamten schon einmal ins Netz gegangen. Damals hatte der Mann 3,7 Promille im Blut. Jetzt zeigte das Messgerät über 4,0 Promille an.
| dapd
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Im vergangenen Jahr war er den Beamten schon einmal ins Netz gegangen. Damals hatte der Mann 3,7 Promille im Blut. Jetzt zeigte das Messgerät über 4,0 Promille an.

Neufahrn - Mit mehr als vier Promille Alkohol im Blut hat die Polizei einen 43-jährigen Mann im oberbayerischen Neufahrn aufgegriffen. Der Freisinger sei am Sonntagabend nicht mehr voll handlungsfähig, aber ansprechbar gewesen, teilte die Polizei am Montag mit. Der Mann kam in eine Ausnüchterungszelle.

Er war den Beamten bekannt. Im vergangenen Jahr hatte die Polizei ihn mit 3,7 Promille erwischt. Normalerweise gelten 3,5 Promille als lebensgefährlich. Ab 4,0 Promille gehen Mediziner von einer tödlichen Dosis aus.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren