Max Herre vermisst Hip-Hop im Radio

München (dpa/lby) - Der Rapper Max Herre (47) vermisst Hip-Hop im Radio. "Die Frage ist schon, inwieweit der öffentlich-rechtliche Rundfunk seinem Auftrag nachkommt, wenn er bestimmte musikalische Strömungen, die erwiesenermaßen ein großes Publikum haben, mehr oder weniger ignoriert", sagte er im Interview des "Münchner Merkur" (Mittwochsausgabe).
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Musiker Max Herre gestikuliert in einem Interview. Foto: Christoph Soeder/dpa/Archivbild
dpa Der Musiker Max Herre gestikuliert in einem Interview. Foto: Christoph Soeder/dpa/Archivbild

München (dpa/lby) - Der Rapper Max Herre (47) vermisst Hip-Hop im Radio. "Die Frage ist schon, inwieweit der öffentlich-rechtliche Rundfunk seinem Auftrag nachkommt, wenn er bestimmte musikalische Strömungen, die erwiesenermaßen ein großes Publikum haben, mehr oder weniger ignoriert", sagte er im Interview des "Münchner Merkur" (Mittwochsausgabe). Er selber "sitze da ein wenig zwischen den Stühlen", sagte er. "Als ich anfing, ging das mit den klassischen Vermarktungswegen wie Radio und Fernsehen zu Ende, und das Internet war noch nicht die Plattform, die es heute ist. Ich gehöre also weder zur Generation Formatradio noch zur Generation Internetstreaming." Er habe versucht, immer die Musik zu machen, die er machen wollte. "Etwas anderes hätte für mich keinen Sinn gehabt, und bisher funktioniert es ganz gut."

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren