Matthäus: Lewandowski hätte Weltfußballer-Wahl "verdient"

Rekordnationalspieler Lothar Matthäus hält Torjäger Robert Lewandowski vom FC Bayern München für einen aussichtsreichen und würdigen Kandidaten als Weltfußballer des Jahres. "Ob es für Lewandowski zum Weltfußballer-Titel reicht, werden wir sehen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Münchens Robert Lewandowski jubelt nach einem Treffer. Foto: Sven Hoppe/dpa-Pool/dpa/Archivbild
dpa Münchens Robert Lewandowski jubelt nach einem Treffer. Foto: Sven Hoppe/dpa-Pool/dpa/Archivbild

Berlin - Rekordnationalspieler Lothar Matthäus hält Torjäger Robert Lewandowski vom FC Bayern München für einen aussichtsreichen und würdigen Kandidaten als Weltfußballer des Jahres. "Ob es für Lewandowski zum Weltfußballer-Titel reicht, werden wir sehen. Aber er hätte es nach dieser überragenden Saison total verdient", sagte der Weltfußballer des Jahres 1991 in seiner Kolumne für den TV-Sender Sky. Der 31 Jahre alte Pole sei "in jedem Wettbewerb der beste Torschütze. In der Bundesliga, im Pokal und in der Champions League gibt es aktuell niemand erfolgreicheren vor dem Tor", sagte Matthäus.

"Sollten die Bayern in der Königsklasse auch noch ins Finale kommen, gibt es für mich keine Alternative zum Weltfußballer Robert Lewandowski", sagte der 59-Jährige. "Es wäre für ihn, die Bayern und die Bundesliga ein großartiges Zeichen. Ich drücke ihm die Daumen."

Seit 2008 ging der Titel mit Ausnahme von Real Madrids Luka Modric im Jahr 2018 immer an Cristiano Ronaldo (zunächst Manchester United, dann Real, inzwischen Juventus Turin) oder Lionel Messi (FC Barcelona). Lewandowski erzielte in dieser Saison sechs Tore im DFB-Pokal, 34 in der Bundesliga und führt die Torjägerliste in der Champions League mit elf Treffern an.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren