Marx fordert Perspektivwechsel in Klimakrise

München (dpa/lby) - Der Erzbischof von München und Freising, Kardinal Reinhard Marx, fordert in der Bewältigung der Klimakrise eine "Veränderung der Perspektive". "Es geht darum, den Schrei der Armen zu hören und den Schrei der Schöpfung.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Kardinal Reinhard Marx, Erzbischof von München und Freising und Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz.
Bernd von Jutrczenka/dpa Kardinal Reinhard Marx, Erzbischof von München und Freising und Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz.

München (dpa/lby) - Der Erzbischof von München und Freising, Kardinal Reinhard Marx, fordert in der Bewältigung der Klimakrise eine "Veränderung der Perspektive". "Es geht darum, den Schrei der Armen zu hören und den Schrei der Schöpfung. Das gehört zusammen", sagte er am Samstag in seiner Predigt in München. Die Menschen müssten lernen, "was es heißt, in einem Haus der Schöpfung zu wohnen, das allen gehört", sagte der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz (DBK) laut Mitteilung.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren