Markus Söder, nageln Sie doch einen Schweinekopf an die Wand!

Lokalredakteurin Anja Perkhun über Markus Söders Geste, ein Kreuz ins Foyer der Staatskanzlei zu hängen. Ihrer Meinung nach soll es dabei nicht bleiben!
| Anja Perkuhn
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Geht Markus Söder zu weit? AZ-Lokalredakteurin Anja Perkuhn kommentiert den Kruzifix-Vorstoß des bayerischen Ministerpräsidenten.
AZ/dpa Geht Markus Söder zu weit? AZ-Lokalredakteurin Anja Perkuhn kommentiert den Kruzifix-Vorstoß des bayerischen Ministerpräsidenten.

Lokalredakteurin Anja Perkuhn über Markus Söders Geste, ein Kreuz ins Foyer der Staatskanzlei zu hängen. Ihrer Meinung nach soll es dabei nicht bleiben!

Es wäre nun wirklich zu simpel, darauf zu verweisen, dass wir in einem säkularen Land leben, in dem Religion und Staat getrennt sein sollten – in dieser Hinsicht ist ja auch die CSU selbst im Grunde ein Grauzonenfall. Stattdessen ein Vorschlag zur Güte: An bayerischen Dienstgebäuden sollten fortan Symbole hängen für alle Aspekte der geschichtlichen und kulturellen Prägung des Freistaates.

Bundesliga-Schale bleibt eh immer beim FC Bayern

Als da wären: ein Schweinekopf (landwirtschaftliche Vergangenheit), ein größeres Kreuz mit Ästen (Hexenverfolgung bis nach 1630), die Bundesliga-Meisterschale (bleibt eh für immer hier) und ein Maßkrug, gefüllt 1:1 mit Bier und Erbrochenem (Sie wissen schon). Weitere Ideen an mich, in Kopie M. Söder.

Lesen Sie auch: Kruzifix-Pflicht in Behörden: Markus Söder erntet Shitstorm im Netz

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren