Mariss Jansons sagt Konzerte ab

München (dpa/lby) - Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks tritt bis Ende August ohne seinen Chefdirigenten Mariss Jansons auf. Der lettische Leiter des Münchner Orchesters habe aufgrund einer "ärztlich empfohlenen Regenerierungspause" alle Auftritte der kommenden Monate absagen müssen, teilte der Bayerische Rundfunk (BR) am Dienstag mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Chefdirigent Mariss Jansons. Foto: Hans Punz/Archivbild
dpa Chefdirigent Mariss Jansons. Foto: Hans Punz/Archivbild

München (dpa/lby) - Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks tritt bis Ende August ohne seinen Chefdirigenten Mariss Jansons auf. Der lettische Leiter des Münchner Orchesters habe aufgrund einer "ärztlich empfohlenen Regenerierungspause" alle Auftritte der kommenden Monate absagen müssen, teilte der Bayerische Rundfunk (BR) am Dienstag mit. Ausfallen müssen die geplanten Termine aber laut BR nicht: Für Jansons springen bei den kommenden Auftritten die Dirigenten Daniel Harding, Susanna Mälkki und Yannick Nézet-Séguin ein.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren