Mann wird nach Videochat über Instagram erpresst

Würzburg (dpa/lby) - Nach einem Videochat auf Instagram hat eine unbekannte Frau einen 38-Jährigen erpresst. Bei dem Videochat onanierte der Mann vor der Kamera, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. Foto: Patrick Pleul/dpa
dpa Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. Foto: Patrick Pleul/dpa

Würzburg (dpa/lby) - Nach einem Videochat auf Instagram hat eine unbekannte Frau einen 38-Jährigen erpresst. Bei dem Videochat onanierte der Mann vor der Kamera, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Die Frau, die den Chat begonnen hatte, forderte kurz darauf eine Zahlung von 1500 Euro. Ansonsten würde sie das Video über YouTube verbreiten und an seinen Arbeitgeber, Freunde und Familie senden.

Im Laufe der Woche forderte die Frau mehr Geld. Der Mann aus dem Landkreis Würzburg überwies insgesamt 5000 Euro auf ein ausländisches Konto. Als die Unbekannte weitere 10 000 Euro forderte, meldete sich der 38-Jährige am Freitag bei der Polizei. Er stoppte den Kontakt mit der Frau. Das Video ist nach Informationen der Polizei bisher nicht online. Laut Aussagen der Ermittler sei eine Aufklärung schwer, da das Geld auf ein ausländisches Konto floß. Der Mann erstattete Anzeige.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren