Mann sticht Ehefrau nieder

Im Streit hat ein Mann in München seine Ehefrau mit mehreren Messerstichen in den Oberkörper lebensgefährlich verletzt. Nach Polizeiangaben vom Montag hatte die 55-Jährige am vergangenen Samstag den von ihr getrennt lebenden Ehemann aufgesucht.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei leuchtet in der Dunkelheit. Foto: Monika Skolimowska/Archivbild
dpa Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei leuchtet in der Dunkelheit. Foto: Monika Skolimowska/Archivbild

München - Im Streit hat ein Mann in München seine Ehefrau mit mehreren Messerstichen in den Oberkörper lebensgefährlich verletzt. Nach Polizeiangaben vom Montag hatte die 55-Jährige am vergangenen Samstag den von ihr getrennt lebenden Ehemann aufgesucht. Dabei kam es zu der Auseinandersetzung, in deren Verlauf der 59-Jährige ein Küchenmesser nahm und seine Frau angriff. Der ebenfalls anwesende 18-jährige Sohn konnte den Vater schließlich wegziehen. Seine Frau flüchtete auf den Balkon und rief um Hilfe. Sie wurde wenig später in ein Krankenhaus gebracht und notoperiert. Der 59-Jährige ließ sich widerstandslos festnehmen, gegen ihn erging Haftbefehl wegen versuchten Mordes.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren