Mann sticht 53-Jährigen ohne erkennbaren Grund nieder

München (dpa/lby) - Nach einer Messerattacke auf einen 53 Jahre alten Mann in einer Münchner Wohnung sitzt der Angreifer wegen versuchten Mordes in Untersuchungshaft. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte der 57-Jährige am Samstagnachmittag ohne erkennbaren Anlass ein Messer gezückt und dem jüngeren Mann in den Bauch gestochen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

München (dpa/lby) - Nach einer Messerattacke auf einen 53 Jahre alten Mann in einer Münchner Wohnung sitzt der Angreifer wegen versuchten Mordes in Untersuchungshaft. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte der 57-Jährige am Samstagnachmittag ohne erkennbaren Anlass ein Messer gezückt und dem jüngeren Mann in den Bauch gestochen.

Sowohl Täter als auch Opfer waren in der Wohnung eines 40-Jährigen in München-Laim. Aufgrund der Gegenwehr des Opfers und der Hilfe des Wohnungsinhabers wurden weitere Stiche unterbunden, der 57-Jährige flüchtete in seine Wohnung in der Nachbarschaft. Dort wurde der Mann von Polizisten festgenommen. Der 53-Jährige wurde notoperiert und befindet sich außer Lebensgefahr.

"Die Hintergründe des Angriffs sowie der genaue Ablauf der Tat müssen noch durch weitere Ermittlungen der Mordkommission aufgeklärt werden", teilte die Kripo mit. Alle drei Männer seien chinesische Staatsangehörige.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren