Mann sägt reihenweise Griffe von Elektro-Rollern ab

Augsburg (dpa/lby) - Viele Fußgänger ärgern sich über die auf Gehwegen abgestellten E-Scooter. In Augsburg ist nun ein 63 Jahre alter Mann nach einer Serie von Sachbeschädigungen an den Zweirädern von Zivilfahndern festgenommen worden.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein Blaulicht der Polizei leuchtet auf. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild
dpa Ein Blaulicht der Polizei leuchtet auf. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Augsburg (dpa/lby) - Viele Fußgänger ärgern sich über die auf Gehwegen abgestellten E-Scooter. In Augsburg ist nun ein 63 Jahre alter Mann nach einer Serie von Sachbeschädigungen an den Zweirädern von Zivilfahndern festgenommen worden.

Der Mann hatte Anfang Juni bei 14 Elektro-Rollern von Vermietunternehmen jeweils den linken Griff abgetrennt. Nachdem die Polizei seitdem das Gebiet rund um das Augsburger Eisstadion regelmäßig überwacht hat, wurde nun der 63-Jährige erwischt, als er bei weiteren Scootern die Griffe absägte.

Wie die Beamten am Montag berichteten, gab der Mann sofort alle Sachbeschädigungen zu. "Tatmotiv des bislang unbescholtenen Mannes dürfte sein, dass er mit dem gesellschaftlichen Wandel in der heutigen Zeit offenbar nicht klarkommt", berichteten die Ermittler. Außer dem Strafverfahren kommen auf den Mann Schadenersatzforderungen der E-Scooter-Verleiher zu.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren