Mann nach Messerangriff mit zwei Verletzten in U-Haft

Nach einem Messerangriff mit zwei Verletzten in Neu-Ulm sitzt ein 23 Jahre alter Tatverdächtiger in Untersuchungshaft. Der Mann habe bei einer Schlägerei einen 16-Jährigen und einen 19-Jährigen mit einem Messer schwer verletzt, teilte die Polizei am Dienstag mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Handschellen liegen auf einem Tisch. Foto: Armin Weigel/dpa/Symbolbild
dpa Handschellen liegen auf einem Tisch. Foto: Armin Weigel/dpa/Symbolbild

Neu-Ulm - Nach einem Messerangriff mit zwei Verletzten in Neu-Ulm sitzt ein 23 Jahre alter Tatverdächtiger in Untersuchungshaft. Der Mann habe bei einer Schlägerei einen 16-Jährigen und einen 19-Jährigen mit einem Messer schwer verletzt, teilte die Polizei am Dienstag mit. Die Verletzungen an Schulter und Oberkörper seien zwar erheblich, aber nicht lebensbedrohlich.

Nach Polizeiangaben war eine Ohrfeige des 23-Jährigen der Auslöser für die Auseinandersetzung am frühen Samstagmorgen gewesen. Die angegriffene Frau rief demnach zunächst die Polizei, dann aber auch noch ihren Ex-Freund an, der mit Freunden in Neu-Ulm unterwegs war. Die fünfköpfige Gruppe geriet beim Aufeinandertreffen mit dem 23-Jährigen und dessen Freundin in Streit. Diese soll ihre Kontrahenten in der Folge ebenfalls angegriffen haben, wurde aber nach ihrer Festnahme wieder auf freien Fuß gesetzt. Beide schwiegen zunächst zu den Vorwürfen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren