Mann nach Bombendrohung in Bank festgenommen

Nürnberg (dpa/lby) - Nach einer Bombendrohung hat die Polizei am Montag eine Bank in der Nürnberger Innenstadt geräumt und die Umgebung abgesperrt. Kurz darauf konnten die Einsatzkräfte den Verdächtigen im Schalterraum der Bank festnehmen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Nürnberg (dpa/lby) - Nach einer Bombendrohung hat die Polizei am Montag eine Bank in der Nürnberger Innenstadt geräumt und die Umgebung abgesperrt. Kurz darauf konnten die Einsatzkräfte den Verdächtigen im Schalterraum der Bank festnehmen. Eine Bombe fanden sie nicht.

Das Motiv des Verdächtigen sei noch unklar, sagte eine Polizeisprecherin am Montag. Er mache nicht den Anschein, verwirrt oder psychisch krank zu sein. Der Mann soll am Vormittag die Bank betreten und seine Tasche im Vorraum abgestellt haben. Als ihn eine Mitarbeiterin darauf ansprach, habe er erklärt, dass in der Tasche eine Bombe sei. Danach habe er sich auf ein Sofa in der Schalterhalle gesetzt. Wie sich später herausstellte, enthielt die Tasche keinen Sprengstoff oder Ähnliches. Die Polizei wollte den Mann noch am Montag vernehmen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren