Mann nach Bedrohung von Rathausmitarbeitern in U-Haft

Ingolstadt (dpa/lby) - Ein 52 Jahre alter Mann, der im Ingolstädter Rathaus Mitarbeiter bedroht hat, ist seit Samstag in Untersuchungshaft. Wegen Fluchtgefahr ordnete ein Richter die Haftunterbringung an, wie die Polizei in Ingolstadt mitteilte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Einer Person werden Handschellen angelegt. Foto: Andreas Gebert/Archiv
dpa Einer Person werden Handschellen angelegt. Foto: Andreas Gebert/Archiv

Ingolstadt (dpa/lby) - Ein 52 Jahre alter Mann, der im Ingolstädter Rathaus Mitarbeiter bedroht hat, ist seit Samstag in Untersuchungshaft. Wegen Fluchtgefahr ordnete ein Richter die Haftunterbringung an, wie die Polizei in Ingolstadt mitteilte. Der Mann muss sich wegen des Verdachts der Bedrohung, Nötigung und Störung des öffentlichen Friedens verantworten.

Der 52-Jährige hatte am Freitag einen Polizeieinsatz im Rathaus von Ingolstadt ausgelöst, als er mit einem Messer und einer Axt bewaffnet zwei Mitarbeitern der Beschwerdestelle Gewalt angedroht hatte. Zuvor hatte er sich laut Polizei lautstark über einen sogenannten Stilllegungsbescheid zur Außerbetriebsetzung seines Fahrzeug empört und dessen Widerruf gefordert.

Die Polizei konnte den 52-Jährigen vor dem Rathaus festnehmen. Dabei war er unbewaffnet und leistete keinen Widerstand. Das Messer und die Axt fanden die Beamten schließlich im Zuge einer Durchsuchung der öffentlich zugänglichen Bereiche des Rathauses auf einer Toilette.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren