Mann mit explosiver Fracht an der Grenze erwischt

Hinterschmiding (dpa/lby) - Knapp 30 Kilo illegale Silvesterböller hatte ein Mann dabei, als ihn Polizisten an der deutsch-tschechischen Grenze erwischten. Keiner der Feuerwerkskörper hatte eine in Deutschland vorgeschriebene Sicherheitskennzeichnung, wie die Polizei am Sonntag über den Vorfall vom Samstag mitteilte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Hinterschmiding (dpa/lby) - Knapp 30 Kilo illegale Silvesterböller hatte ein Mann dabei, als ihn Polizisten an der deutsch-tschechischen Grenze erwischten. Keiner der Feuerwerkskörper hatte eine in Deutschland vorgeschriebene Sicherheitskennzeichnung, wie die Polizei am Sonntag über den Vorfall vom Samstag mitteilte.

Der 30-Jährige war auf der Durchfahrt von Tschechien nach Österreich, als die Beamten bei einer Routinekontrolle in Hinterschmiding (Landkreis Freyung-Grafenau) mehr als 600 Böller im Wagen des Österreichers entdeckten. Die Polizei konnte zunächst keine Angaben darüber machen, ob der Mann die Silvesterknaller in seiner Heimat weiterverkaufen wollte und zu welchem Wert dies möglich gewesen wäre.

Der 30-Jährige wurde angezeigt, weil er mit den verbotenen Knallern gegen das Sprengstoffgesetz verstoßen hat und zudem keine Genehmigung hatte, eine solch große Menge an Feuerwerkskörpern zu transportieren.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren