Mann greift Frau in Nürnberg mit Messer an - Fahndung läuft

Nach einer erneuten Messerattacke in Nürnberg haben Ermittler noch am Sonntag einen Tatverdächtigen ermittelt und festgenommen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Polizei fahndet nach dem Messerstecher von Nürnberg.
imago/Ralph Peters Die Polizei fahndet nach dem Messerstecher von Nürnberg.

Nach einer erneuten Messerattacke in Nürnberg haben Ermittler noch am Sonntag einen Tatverdächtigen ermittelt und festgenommen.

Nach der Messerattacke auf eine Frau in Nürnberg hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Der 25-Jährige stehe im Verdacht, am frühen Sonntagmorgen der 21-Jährigen mit einem Messer mehrfach in den Oberkörper gestochen zu haben, teilte die Polizei mit. Sie wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Wie die Ermittler auf die Spur des Mannes aus dem Irak gekommen waren, wollten sie aus taktischen Gründen zunächst nicht bekannt geben. Die Begleiterin der Frau hatte kurz nach der Tat der Polizei Hinweise geben können, sagte ein Sprecher. Den Aufenthaltsstatus des Verdächtigen konnten die Beamten am frühen Nachmittag nicht klären.

Hintergründe und Details wollten die Ermittler bei einer Pressekonferenz am Montag bekannt geben.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Attacke erinnert an Tat aus dem Dezember

Im Dezember hatte ein Mann in Nürnberg drei Frauen im Alter von 26, 34 und 56 Jahren niedergestochen. Alle drei Opfer waren am Oberkörper schwer verletzt worden - zwei der Frauen waren zeitweise in Lebensgefahr. Eine Polizeistreife hatte damals einen mehrfach vorbestraften 38-Jährigen ohne festen Wohnsitz festgenommen.

Wenig später wurde Untersuchungshaft gegen den Mann verhängt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren