Mann fährt bekifft und ohne Führerschein zur Polizei

Es gibt sicherlich bessere Ideen, als diese. Im bayerischen Rain fuhr ein 36-Jähriger mit seinem Auto zu einer Polizeivernehmung. Dumm nur, dass er keinen Führerschein besitzt und dann auch noch ordentlich bekifft war.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Bekifft und ohne Führerschein fuhr ein 36-Jähriger in Rain mit seinem Auto zur Polizei - nicht die beste Idee. (Symbolfoto)
Armin Weigel/dpa Bekifft und ohne Führerschein fuhr ein 36-Jähriger in Rain mit seinem Auto zur Polizei - nicht die beste Idee. (Symbolfoto)

Rain - Bekifft und ohne Führerschein ist ein Mann mit seinem Auto zur Polizei gefahren. "Er war wegen einer Vernehmung vorgeladen und zeigte dort drogentypische Merkmale", sagte ein Sprecher am Donnerstag. Der Mann aus der Nähe von Rain (Landkreis Donau-Ries) zeigte sich geständig und räumte ein, zuvor Marihuana konsumiert zu haben.

350 Autofahrten ohne Führerschein

Wie sich herausstellte, hatte der 36-Jährige bereits vor drei Jahren seinen Führerschein wegen mehrerer Drogendelikte abgeben müssen. Das hinderte ihn nicht daran, mindestens 350 weitere Fahrten ohne Fahrerlaubnis zu machen.

Die Polizei veranlasste am Mittwoch eine Wohnungsdurchsuchung und stellte unter anderem die Autoschlüssel sicher.

Lesen Sie hier: Falscher Notruf bei der Polizei - Frau erklärt Ehemann für tot

Lesen Sie hier: Frau (65) mit ätzender Flüssigkeit attackiert - wo ist der Täter?

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren