Mann betritt Wohnung nach Kammerjäger: muss ins Krankenhaus

München (dpa/lby) - Ein 72 Jahre alter Mann hat verbotenerweise nur wenige Stunden nach einem Kammerjägereinsatz seine ehemalige Wohnung betreten - und dabei giftige Dämpfe eingeatmet. "Der Mann musste wegen Vermüllung die Wohnung in einem Mehrfamilienhaus räumen", sagte ein Sprecher der Münchner Feuerwehr am Dienstag.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Ein Kammerjäger steht mit einer Spritze und einem Schutzanzug im Fenster. Foto: Bernd Weißbrod/Archiv
dpa Ein Kammerjäger steht mit einer Spritze und einem Schutzanzug im Fenster. Foto: Bernd Weißbrod/Archiv

München (dpa/lby) - Ein 72 Jahre alter Mann hat verbotenerweise nur wenige Stunden nach einem Kammerjägereinsatz seine ehemalige Wohnung betreten - und dabei giftige Dämpfe eingeatmet. "Der Mann musste wegen Vermüllung die Wohnung in einem Mehrfamilienhaus räumen", sagte ein Sprecher der Münchner Feuerwehr am Dienstag. Die Kammerjäger hätten die Wohnung in München am Montag gereinigt und versiegelt.

"Die Wohnung sollte eigentlich wegen des Gifts vier Wochen versiegelt bleiben", sagte der Sprecher. "Der Mann marschierte noch am selben Tag hinein und musste vom Umweltdienst der Berufsfeuerwehr mit Spritzschutz und unter Atemschutz aus der Wohnung geholt werden." Zwar war der 72-Jährige bei Bewusstsein, habe aber einen verwahrlosten Eindruck gemacht. "Da er vermutlich Gift eingeatmet hat, wurde er vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht", sagte der Sprecher.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren