Mallersdorf-Pfaffenberg: Verdächtiger (41) in Psychiatrie untergebracht

Die Polizei entdeckte am Montag in einem Haus in Niederbayern drei Leichen. Ein Mann soll seine Eltern und die Schwester getötet haben. Er wurde in einer Psychiatrie untergebracht.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Bayern
wea 7
Polizeieinsatz in Ascholtshausen. Hier wurden am Montag drei Leichen in einem Haus entdeckt.
wea 7 Polizeieinsatz in Ascholtshausen. Hier wurden am Montag drei Leichen in einem Haus entdeckt.
Polizeieinsatz in Ascholtshausen. Hier wurden am Montag drei Leichen in einem Haus entdeckt.
wea 7 Polizeieinsatz in Ascholtshausen. Hier wurden am Montag drei Leichen in einem Haus entdeckt.
Polizeieinsatz in Ascholtshausen. Hier wurden am Montag drei Leichen in einem Haus entdeckt.
wea 7 Polizeieinsatz in Ascholtshausen. Hier wurden am Montag drei Leichen in einem Haus entdeckt.
Polizeieinsatz in Ascholtshausen. Hier wurden am Montag drei Leichen in einem Haus entdeckt.
wea 7 Polizeieinsatz in Ascholtshausen. Hier wurden am Montag drei Leichen in einem Haus entdeckt.
Polizeieinsatz in Ascholtshausen. Hier wurden am Montag drei Leichen in einem Haus entdeckt.
wea 7 Polizeieinsatz in Ascholtshausen. Hier wurden am Montag drei Leichen in einem Haus entdeckt.
Die Polizei am Tatort.
wea 7 Die Polizei am Tatort.

Update von 5. März 2019

Nach dem Fund dreier Leichen in einem Einfamilienhaus in Niederbayern ist der 41-jährige Tatverdächtige in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen worden. Ein Richter erließ am Dienstag einen Unterbringungsbefehl anstelle eines Haftbefehls wegen des dringenden Verdachts des Totschlags, wie die Polizei mitteilte.

Der Tatverdächtige wurde noch vor Ort festgenommen. Er leistete zunächst Widerstand, wurde dann aber abgeführt. Ein mögliches Motiv war auch am Dienstag noch unklar. Die Polizei will in den kommenden Tagen Angehörige und Nachbarn befragen. Weil er psychische Probleme aufweise, sei er der Mann nicht in Untersuchungshaft, sondern in die Psychiatrie gekommen, erklärte der Polizeisprecher.

Erstmeldung von 4. März 2019

Es ist grau, stürmisch und ungemütlich an diesem Montag, auch in Ascholtshausen, einer Gemeinde bei Mallersdorf im Landkreis Straubing-Bogen. Der Wind treibt die wenigsten nach draußen – trotzdem wimmelt es vor einem gepflegten Einfamilienhaus von Autos, Polizisten und Reportern. Der Grund: ein völlig eskalierter innerfamiliärer Konflikt mit drei Toten.

Was bisher bekannt ist: Weil er sich Sorgen um seine Verwandten macht, alarmiert ein Mann am Montagvormittag die Polizei. Als sie bei der betroffenen Familie im Mallersdorfer Ortsteil Ascholtshausen ankommen, öffnet keiner. Die Beamten müssen sich gewaltsam Zutritt zu dem Haus verschafft.

Polizei geht von Tötungsdelikt aus - genaue Todesursache noch unklar

Was sie dort sehen, ist ein grausames Bild: Drei Leichen liegen in der Wohnung, die schlimmsten Befürchtungen des Angehörigen haben sich bestätigt.

Die Polizei am Tatort.
Die Polizei am Tatort. © wea

Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus, denn die Leichen weisen Zeichen von Gewalteinwirkung auf. Die genaue Todesursache steht zunächst jedoch nicht fest.

Vermutlich hat die Tat nicht am Montag stattgefunden. "Der Todeszeitpunkt könnte schon einige Tage zurückliegen", sagt Polizeisprecher Michael Emmer.

Sohn und Bruder der Opfer tatverdächtig

Zwei Frauen (69 und 37) und ein Mann (72) sind tot. Bei den Opfern handelt es sich um Mutter, Vater und die Schwester eines Mannes, der am gleichen Nachmittag noch festgenommen wird. Auch auf ihn stoßen die Beamten in der Wohnung. Er leistet Widerstand, kann aber dann abgeführt werden. Die drei Getöteten und der Festgenommene, ein 41-jähriger Mann, Sohn beziehungsweise Bruder der Getöteten, lebten laut Polizei zu viert in dem Haus.

Was ist das mögliche Motiv des Täters? Das ist noch unklar, ebenso, ob der Mann in der Straubinger Polizeiinspektion ausgesagt hat, wohin ihn die Polizisten gebracht hatten.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren