Mainfranken Theater verlängert Intendantenvertrag nicht

Würzburg (dpa/lby) - Der Intendant des Würzburger Mainfranken Theaters, Markus Trabusch, bekommt keinen Anschlussvertrag angeboten. "Nach einem aufwändigen und verantwortungsvollen Abwägungsprozess" habe der Not- und Ferienausschuss der Stadt beschlossen, die sich aus der Befristung ergebende Chance zu nutzen, teilte die Stadt am Freitag mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Würzburg (dpa/lby) - Der Intendant des Würzburger Mainfranken Theaters, Markus Trabusch, bekommt keinen Anschlussvertrag angeboten. "Nach einem aufwändigen und verantwortungsvollen Abwägungsprozess" habe der Not- und Ferienausschuss der Stadt beschlossen, die sich aus der Befristung ergebende Chance zu nutzen, teilte die Stadt am Freitag mit. "Der Stadtrat hat sich unter Würdigung unterschiedlichster Aspekte diese schwierige Entscheidung alles andere als leicht gemacht", betonte Kulturreferent Achim Könneke. Trabuschs Vertrag läuft noch bis Ende August 2021. Den Angaben zufolge sicherte er zu, den Vertrag bis zum Ende der Laufzeit zu erfüllen.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren