Macao: Flörsch zieht sich Wirbelsäulenfraktur bei Unfall zu

Die deutsche Nachwuchs-Rennfahrerin Sophia Flörsch hat bei ihrem Horror-Unfall in Macao eine Fraktur der Wirbelsäule erlitten. Das teilten die Veranstalter am Sonntag nach Untersuchungen der 17 Jahre alten Münchnerin durch den Chefarzt des General Krankenhauses Conde S.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Rennfahrerin Sophia Flörsch. Foto: Britta Pedersen/Archiv
dpa Rennfahrerin Sophia Flörsch. Foto: Britta Pedersen/Archiv

Macao - Die deutsche Nachwuchs-Rennfahrerin Sophia Flörsch hat bei ihrem Horror-Unfall in Macao eine Fraktur der Wirbelsäule erlitten. Das teilten die Veranstalter am Sonntag nach Untersuchungen der 17 Jahre alten Münchnerin durch den Chefarzt des General Krankenhauses Conde S. Januario in Macao mit.

Sie sei bei Bewusstsein, ihr Zustand sei stabil. Flörschs Vater sagte der Deutschen Presse-Agentur, dass seine Tochter keine Lähmungserscheinungen habe und alles bewegen könne.

Flörsch klagt der Verletzung entsprechend aber über Rückenschmerzen. Sie war in der vierten Runde des Weltfinales der Formel 3 auf dem engen und gefährlichen Stadtkurs schwer verunglückt und mit ihrem Rennwagen durch die Fangzäune geflogen.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren