Luftbeobachtungen in mehreren Regionen wegen Waldbrandgefahr

Regensburg/Würzburg (dpa/lby) - Wegen der Waldbrandgefahr sind in den nächsten Tagen Luftbeobachter über der Oberpfalz, Niederbayern und über Unterfranken unterwegs. In der Oberpfalz sollen von Donnerstag bis Sonntag sowohl mittags als auch abends die relevanten Waldgebiete auf mögliche Brandgefahren abgesucht werden, wie die Regierung der Oberpfalz am Mittwoch mitteilte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein Kiefernwald. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild
dpa Ein Kiefernwald. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild

Regensburg/Würzburg (dpa/lby) - Wegen der Waldbrandgefahr sind in den nächsten Tagen Luftbeobachter über der Oberpfalz, Niederbayern und über Unterfranken unterwegs. In der Oberpfalz sollen von Donnerstag bis Sonntag sowohl mittags als auch abends die relevanten Waldgebiete auf mögliche Brandgefahren abgesucht werden, wie die Regierung der Oberpfalz am Mittwoch mitteilte. Im Raum Regensburg ist laut dem Waldbrandgefahrenindex des Deutschen Wetterdienstes (DWD) die höchste Waldbrandstufe erreicht.

Auch die Regierung von Niederbayern kündigte aufgrund der Trockenheit an, von Freitag bis Montag Luftbeobachter über dem Bayerischen Wald einzusetzen. Vorbeugend sollen von Freitag bis Sonntag auch in Unterfranken Beobachtungsflüge stattfinden. Die Regierung von Unterfranken bat Ausflügler darum, in Waldgebieten äußerst vorsichtig zu sein und nicht mit offenem Feuer zu hantieren oder zu rauchen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren