Loewe-Insolvenzverwalter will Mitarbeiter freistellen

Den mehr als 400 Beschäftigten des insolventen Fernsehherstellers Loewe droht zum größten Teil der Verlust ihrer Arbeitsplätze. "Wir haben den Mitarbeitern heute in der Betriebsversammlung mitgeteilt, dass sie zum 1.7.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Zwei Mitarbeiter gehen über das Gelände des Elektronikherstellers Loewe AG. Foto: David-Wolfgang Ebener
dpa Zwei Mitarbeiter gehen über das Gelände des Elektronikherstellers Loewe AG. Foto: David-Wolfgang Ebener

Kronach - Den mehr als 400 Beschäftigten des insolventen Fernsehherstellers Loewe droht zum größten Teil der Verlust ihrer Arbeitsplätze. "Wir haben den Mitarbeitern heute in der Betriebsversammlung mitgeteilt, dass sie zum 1.7. freigestellt werden, bis auf eine Kernmannschaft, um den Investorenprozess voranzutreiben", sagte der vorläufige Insolvenzverwalter Rüdiger Weiß am Dienstag auf Anfrage. Die Kernmannschaft bezifferte der Bayreuther Rechtsanwalt auf zehn bis fünfzehn Mitarbeiter.

Die Krise des oberfränkischen Traditionsunternehmens hat sich dramatisch verschärft, das reguläre Insolvenzverfahren wurde am Montag eröffnet. Weiß bestätigte damit, dass der normale Geschäftsbetrieb zum Wochenende eingestellt werden soll. Weiterlaufen soll die Suche nach einem Investor, der das Unternehmen retten könnte.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren