Lkw-Unfall auf der A9 bei Nürnberg: Autobahn komplett gesperrt

Nach einem Lkw-Unfall ist die A9 bei Nürnberg am Mittwochmorgen in Richtung München voll gesperrt worden. Der Fahrer des Lastwagens erlitt lebensgefährliche Verletzungen.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Fahrerkabine des Lkw wurde eingedrückt - der Fahrer kam mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus.
NEWS5/Grundmann 8 Die Fahrerkabine des Lkw wurde eingedrückt - der Fahrer kam mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus.
Die Fahrerkabine des Lkw wurde eingedrückt - der Fahrer kam mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus.
NEWS5/Grundmann 8 Die Fahrerkabine des Lkw wurde eingedrückt - der Fahrer kam mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus.
Die Fahrerkabine des Lkw wurde eingedrückt - der Fahrer kam mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus.
NEWS5/Grundmann 8 Die Fahrerkabine des Lkw wurde eingedrückt - der Fahrer kam mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus.
Die Fahrerkabine des Lkw wurde eingedrückt - der Fahrer kam mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus.
NEWS5/Grundmann 8 Die Fahrerkabine des Lkw wurde eingedrückt - der Fahrer kam mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus.
Die Fahrerkabine des Lkw wurde eingedrückt - der Fahrer kam mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus.
NEWS5/Grundmann 8 Die Fahrerkabine des Lkw wurde eingedrückt - der Fahrer kam mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus.
Die Fahrerkabine des Lkw wurde eingedrückt - der Fahrer kam mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus.
NEWS5/Grundmann 8 Die Fahrerkabine des Lkw wurde eingedrückt - der Fahrer kam mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus.
Die Fahrerkabine des Lkw wurde eingedrückt - der Fahrer kam mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus.
NEWS5/Grundmann 8 Die Fahrerkabine des Lkw wurde eingedrückt - der Fahrer kam mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus.
Die Fahrerkabine des Lkw wurde eingedrückt - der Fahrer kam mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus.
Sven Grundmann/dpa 8 Die Fahrerkabine des Lkw wurde eingedrückt - der Fahrer kam mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus.

Nürnberg - Der 60 Jahre alte Fahrer des Lastwagens hatte nach Informationen der Polizei zwischen dem Autobahndreieck Nürnberg-Feucht und der Ausfahrt Allersberg einen Warnleitanhänger der Autobahnmeisterei übersehen und war auf diesen aufgefahren. Das Fahrerhäuschen sei massiv eingedrückt und der Fahrer lebensgefährlich verletzt, sagte ein Polizeisprecher. Die Feuerwehr konnte den 60-Jährigen nur mit schwerem Gerät aus dem Führerhäuschen befreien.

Es kam zu deutlichen Rückstaus im morgendlichen Berufsverkehr.

Weitere News aus Bayern finden Sie hier

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren