LKA-Zielfahnder spüren Ösi-Gewalttäter in Mammendorf auf

Zielfahnder des bayerischen Landeskriminalamtes haben einen Österreicher in Mammendorf aufgespürt und festgenommen. Der Mann hatte seine Frau über Jahre hinweg misshandelt und merhfach vergewaltigt.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

München - Erfolg für die Zielfahnder des Bayerischen Landeskriminalamtes. Die Beamten haben einen 46-jährigen Österreicher festgenommen, der wegen mehrfacher Vergewaltigung in seinem Heimatland zu einer achtjährigen Gefängnisstrafe verurteilt worden war. Der Gewalttäter hatte sich allerdings abgesetzt.

Am 25. Januar diesen Jahres verurteilte das Landgericht Feldberg den Mann. Er hatte seine Frau über mehrere Jahre hinweg auf das Schwerste misshandelt und massiv vergewaltigt. Der 46-Jährige trat die Haft allerdings nicht an sonden setzte sich nach Bayern ab - das zumindest legten Hinweise nahe, die den Ermittlern in Österreich vorlagen.

Zielfahnder nehmen Gewalttäter am Arbeitsplatz fest

Das zuständige LKA in Vorarlberg erwirkte einen Europäischen Haftbefehl und informierte die bayerischen Kollegen. Die Zielfahnder des LKA übernahmen - und waren erfolgreich. Die Zielfahnder konnten den Aufenthaltsort des Gesuchten ermitteln. Am vergangenen Freitag nahmen die Ermittler den Österreicher in den Morgenstunden an seinem erst kürzlich angetretenen Arbeitsplatz fest.

Jetzt muss das Oberlandesgericht München über die Auslieferung entscheiden.

Hier gibt's alle Meldungen aus Bayern

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren