Lindauer Landrat droht bei Corona-Verstößen mit Bußgeldern

Lindau (dpa/lby) - In der Diskussion über eine Verschärfung der Corona-Krise durch Urlauber hat der Lindauer Landrat Elmar Stegmann (CSU) von Gastronomen eine strikte Einhaltung der Hygieneregeln verlangt. Die Kreisbehörde habe die Gemeinden aufgefordert, auf alle Gewerbetreibenden, Hoteliers und Restaurantbesitzer zuzugehen und an deren Verantwortungsbewusstsein zu appellieren.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Lindau (dpa/lby) - In der Diskussion über eine Verschärfung der Corona-Krise durch Urlauber hat der Lindauer Landrat Elmar Stegmann (CSU) von Gastronomen eine strikte Einhaltung der Hygieneregeln verlangt. Die Kreisbehörde habe die Gemeinden aufgefordert, auf alle Gewerbetreibenden, Hoteliers und Restaurantbesitzer zuzugehen und an deren Verantwortungsbewusstsein zu appellieren. Wegen des zunehmenden Infektionsgeschehens müssten ansonsten Bußgelder "konsequent verhängt" werden, betonte Stegmann. In der Regel betrage dieses 5000 Euro.

"Geht man derzeit über die Lindauer Insel, so hat man den Eindruck, es gäbe kein Corona", sagte der Landrat. Der Bodensee und das Allgäu seien in diesem Jahr wegen der Pandemie noch gefragtere Ferienregionen als sonst. Nach Angaben von Stegmann werden die Vorschriften in den Lokalen oft nicht mehr eingehalten. Die Daten der Gäste würden vielerorts nicht mehr erfasst, die Mindestabstände und die Maskenpflicht nicht mehr beachtet. Die Betreiber "müssen die Coronaregeln befolgen und dies auch von ihren Kunden und Gästen verlangen", betonte der Politiker.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren