Liga überrascht: Volleys Eltmann eröffnen Insolvenzverfahren

Volleyball-Bundesligist Volleys Eltmann wird am Montag beim Amtsgericht Bamberg einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens stellen. Das teilte die Volleyball Bundesliga (VBL) am Freitag mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Eltmann - Volleyball-Bundesligist Volleys Eltmann wird am Montag beim Amtsgericht Bamberg einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens stellen. Das teilte die Volleyball Bundesliga (VBL) am Freitag mit. Der Aufsteiger hatte noch im letzten turnusgemäßen Quartalsgespräch am 31. Oktober keine wirtschaftliche Schieflage signalisiert.

Da Eltmann auch zuvor alle Schritte des Lizensierungsverfahrens gemeistert hatte, sind die Verantwortlichen der VBL von dem Schritt vor das Insolvenzgericht überrascht worden. "Gemeinsam mit den HEITEC Volleys Eltmann und dem zu bestellenden Insolvenzverwalter wird die Volleyball Bundesliga nun genau prüfen, ob und wenn ja in welcher Form eine Weiterführung des Spielbetriebs möglich und sinnvoll ist", sagte VBL-Geschäftsführer Klaus-Peter Jung. Auch die Rückgabe oder der Entzug der Lizenz seien möglich.

Der Aufsteiger wird auf jeden Fall seine Partie am Samstag gegen die Volleyball Bisons Bühl (19.30 Uhr) bestreiten. Allerdings zieht der Bundesligist dafür von der Brose Arena Bamberg in die Georg-Schäfer-Sporthalle in Eltmann um.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren