Liedermacher Zuckowski: Denglisch ist nicht meine Welt

Der Liedermacher Rolf Zuckowski (72, "Wie schön, dass Du geboren bist") verzichtet beim Schreiben seiner Kinderlieder am liebsten auf englische Wörter. "Denglisch ist nicht meine Welt", sagte er der Deutschen Presse-Agentur.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Musiker und Musikproduzent Rolf Zuckowski. Foto: Daniel Reinhardt/dpa/Archivbild
dpa Der Musiker und Musikproduzent Rolf Zuckowski. Foto: Daniel Reinhardt/dpa/Archivbild

Landshut - Der Liedermacher Rolf Zuckowski (72, "Wie schön, dass Du geboren bist") verzichtet beim Schreiben seiner Kinderlieder am liebsten auf englische Wörter. "Denglisch ist nicht meine Welt", sagte er der Deutschen Presse-Agentur. Einen deutschen Text empfindet er als Pluspunkt, wenn es darum geht, die Lieder den Kindern "nicht nur ins Ohr, sondern auch ins Herz zu bringen". Auch für ihn selbst spiele die Muttersprache eine große Rolle - da könne er sich besser mitteilen. Für ihn seien Kinder auch keine "Kids" und das Wort "cool" versuche er nur ausnahmsweise zu verwenden.

Das Musical "Die Weihnachtsbäckerei" mit Liedern aus dem Repertoire Zuckowskis geht in diesem Jahr erstmals auf Tournee. Zum Auftakt am Mittwochabend im niederbayerischen Landshut wollte der Musiker selbst dabei sein. Premiere hatte das Musical vor einem Jahr in Hamburg gefeiert. Seine vier Enkelkinder - im Alter von 5, 9, 14 und 19 Jahren - hätten das Stück damals bereits gesehen und seien begeistert gewesen, sagte Zuckowski. Dass ihr Opa viele bekannte Kinderlieder geschrieben hat, fänden sie spannend. "Es ist ihnen nicht peinlich."

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren