Letzter Landkreis stimmt 365-Euro-Ticket für MVV zu

München (dpa/lby) - Das geplante 365-Euro-Ticket für Schüler und Auszubildende in und um München hat eine weitere Hürde genommen: Mit dem Landkreis Starnberg stimmte der letzte von acht beteiligten Landkreisen der Einführung des Jahrestickets ab 1. August 2020 zu.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Blick auf einen Ticketautomaten. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild
dpa Blick auf einen Ticketautomaten. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

München (dpa/lby) - Das geplante 365-Euro-Ticket für Schüler und Auszubildende in und um München hat eine weitere Hürde genommen: Mit dem Landkreis Starnberg stimmte der letzte von acht beteiligten Landkreisen der Einführung des Jahrestickets ab 1. August 2020 zu. Eine Sprecherin des Starnberger Landratsamts bestätigte am Dienstag entsprechende Medienberichte. In Starnberg waren zuvor Stimmen laut geworden, wegen der finanziellen Belastung während der Corona-Krise die Einführung zu verschieben. Die Überlegung wurde teilweise heftig kritisiert, da Starnbergs Nein das ganze Projekt gekippt hätte.

Wie eine Sprecherin des Münchner Verkehrs- und Tarifverbunds (MVV) am Dienstag sagte, müssen noch der MVV-Verbundrat der Finanzierungsrichtline zustimmen, dann stünde dem verbilligten Ticket nichts mehr im Wege. "Wir gehen davon aus, dass die Zustimmung Mitte Mai gegeben wird", sagte die Sprecherin.

Das Ticket richtet sich an Schüler und Auszubildende im gesamten MVV-Verbundbereich. Für Studenten gilt das Angebot aus Kostengründen erstmal nicht.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren