Leitl vor Neustart: "Sorgfältig mit Verantwortung umgehen"

Fürth (dpa/lby) - Die SpVgg Greuther Fürth blickt ihrem Neustart in der 2. Fußball-Bundesliga ohne personelle Sorgen entgegen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Fürth (dpa/lby) - Die SpVgg Greuther Fürth blickt ihrem Neustart in der 2. Fußball-Bundesliga ohne personelle Sorgen entgegen. Trainer Stefan Leitl berichtete vor dem Heimspiel am Sonntag (13.30 Uhr) gegen den Hamburger SV, dass die komplette Mannschaft im Training sei. Etwas vorsichtig müsse man nur bei Innenverteidiger Mergim Mavraj sein, der sich vor der Corona-Unterbrechung im Adduktorenbereich verletzt hatte. "Ich bin überzeugt, dass wir eine gute Mannschaft auf den Platz bringen werden", sagte Leitl am Donnerstag.

Die Partie ohne Zuschauer werde aus psychologischer Perspektive spannend. "Es ist eine mentale Geschichte: Wer kommt besser mit der Situation zurecht?", meinte der Fürther Coach. Leitl und seine Mannschaft sind heiß auf den Neustart. "Wir freuen uns, dass wir wieder unserem Beruf nachgehen können", sagte der Trainer. "Uns ist aber auch bewusst, welche Verantwortung wir tragen. Wir werden auch sorgfältig mit der Verantwortung umgehen."

Der Hamburger SV sei eine Mannschaft, "die eine sehr sehr hohe Qualität" habe, sagte Leitl. Seine Mannschaft verfüge aber über ein "gutes Klima". Im Training "waren keine Hemmungen, keine Scheu". Bei einem Erfolg gegen den HSV würde die Mannschaft von Trainer Leitl bis auf fünf Punkte an den Aufstiegs-Relegationsrang heranrücken.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren