Leitl: Kölns Trainerwechsel macht Vorbereitung schwieriger

Fürth (dpa/lby) - Die SpVgg Greuther Fürth betrachtet die Entlassung von Coach Markus Anfang beim 1. FC Köln als zusätzliche Hürde für das Spiel am Montagabend (20.30 Uhr) in der 2.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Fürths Trainer Stefan Leitl geht vor Spielbeginn über den Rasen. Foto: Daniel Karmann/Archivbild
dpa Fürths Trainer Stefan Leitl geht vor Spielbeginn über den Rasen. Foto: Daniel Karmann/Archivbild

Fürth (dpa/lby) - Die SpVgg Greuther Fürth betrachtet die Entlassung von Coach Markus Anfang beim 1. FC Köln als zusätzliche Hürde für das Spiel am Montagabend (20.30 Uhr) in der 2. Fußball-Bundesliga. "Der Trainerwechsel macht die Vorbereitung schon etwas schwieriger. Trotzdem bin ich überzeugt, dass wir gut vorbereitet in die Partie gehen", sagte Trainer Stefan Leitl am Freitag. "Wichtig ist, dass wir uns auf unsere Stärken konzentrieren und den Fokus auf unser Spiel legen."

Die Fürther haben seit drei Partien nicht mehr gewonnen, aber vor dem 32. Spieltag immer noch acht Punkte Vorsprung auf Relegationsplatz 16. Spielt die Konkurrenz für die Franken, können sie noch vor ihrer eigenen Partie gegen Köln den Klassenverbleib feiern. Als "sehr große Herausforderung" bezeichnete Leitl das Spiel gegen den Tabellenführer. "Da freuen wir uns natürlich drauf."

Die Kölner hatten sich vor einer Woche nach vier Spielen ohne Sieg von Trainer Anfang getrennt. Der bisherige U-21-Coach André Pawlak hat das Team übernommen.

Fraglich ist bei den Fürthern der Einsatz von Maximilian Wittek (Adduktoren). "Es sieht schwierig aus", sagte Leitl dazu. Sebastian Ernst (Mittelfußbruch) sowie die gesperrten Daniel Keita-Ruel (Rot) und Fabian Reese (5. Gelbe Karte) fehlen ohnehin.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren