Leipzig-Sportdirektor Krösche: "Bayern ist kein Endspiel"

Leipzig (dpa/lby) - Sportdirektor Markus Krösche nimmt vor dem Spitzenspiel der Fußball-Bundesliga bei Bayern München den Druck von den Profis von RB Leipzig. "Bayern ist kein Endspiel.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Markus Krösche, Sportdirektor des Fußball-Bundesligisten RB Leipzig. Foto: Roland Weihrauch/dpa/Archivbild
dpa Markus Krösche, Sportdirektor des Fußball-Bundesligisten RB Leipzig. Foto: Roland Weihrauch/dpa/Archivbild

Leipzig (dpa/lby) - Sportdirektor Markus Krösche nimmt vor dem Spitzenspiel der Fußball-Bundesliga bei Bayern München den Druck von den Profis von RB Leipzig. "Bayern ist kein Endspiel. Wir wollen nach München fahren, um dort zu gewinnen. Dafür müssen wir über 90 Minuten unsere Art und Weise des Fußballs auf den Platz bringen", sagte Krösche am Mittwoch auf einer Pressekonferenz.

Nach den Niederlagen in Frankfurt in Liga und Pokal sowie dem Unentschieden gegen Mönchengladbach räumte Krösche offen ein, dass RB derzeit Probleme hat. "Wir haben zu viele individuelle Fehler. Das hat aber nichts mit der Spielweise oder dem System zu tun. Das ist ein Prozess, den wir akzeptieren müssen. Wir arbeiten daran, unser Leistungsvermögen wieder 90 Minuten auf den Platz zu bekommen", sagte der 39-Jährige.

Nach seiner guten Vorstellung in Frankfurt darf Neuzugang Angelino in München auf einen erneuten Startelf-Einsatz hoffen. Der Linksverteidiger wird dann alles dafür tun, um seinem Ex-Trainer Pep Guardiola einen Wunsch auszuschlagen. "Er hat mir gesagt, wir dürfen auf keinen Fall gegen Bayern gewinnen. Das wird natürlich nicht passieren", sagte der Ende Januar von Manchester City ausgeliehene 23-Jährige.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren