Leichte Entspannung bei Hochwasserlage im Raum Rosenheim

Rosenheim (dpa/lby) - Nach den Überschwemmungen in der Nacht zum Dienstag normalisiert sich die Lage im Landkreis Rosenheim langsam. Wie das Landratsamt am Dienstagvormittag berichtete, konnte auf der Autobahn 8 (München-Salzburg) in beide Richtungen jeweils wieder eine Fahrspur freigegeben werden.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Rosenheim (dpa/lby) - Nach den Überschwemmungen in der Nacht zum Dienstag normalisiert sich die Lage im Landkreis Rosenheim langsam. Wie das Landratsamt am Dienstagvormittag berichtete, konnte auf der Autobahn 8 (München-Salzburg) in beide Richtungen jeweils wieder eine Fahrspur freigegeben werden. In Richtung Norden könnten vorläufig aber nur Lastwagen durchfahren.

Weil auch die Fernstraße überschwemmt worden war, musste sie zuvor vorübergehend komplett gesperrt werden. Es kam zu erheblichen Behinderungen, auch auf den Ausweichrouten. Wann der Verkehr wieder normal fließen kann, war zunächst noch unklar.

In dem oberbayerischen Landkreis musste die Feuerwehr zu rund 350 Einsätzen ausrücken. Nicht nur Straßen waren überflutet, auch Keller mussten ausgepumpt werden. In Achenmühle gab es wegen der Überschwemmungen Probleme mit auslaufendem Heizöl.

Wegen der anhaltenden Regenfälle am Alpenrand waren seit Montag auch in anderen Regionen in Südbayern die Flüsse angeschwollen. Im Laufe des Dienstags sollten die Schauer aber nachlassen. Es wurde erwartet, dass dann auch die Überflutungen zurückgehen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren