Lawinengefahr in deutschen Alpen nur noch mäßig

Die Lawinengefahr im bayerischen Alpenraum hat sich durch die milden Temperaturen leicht entspannt. Dennoch könnten sich im felsdurchsetzten Steilgelände vor allem bei Sonneneinstrahlung Lawinen selbst auslösen.
| az/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Am Samstag hatte in den Hochlagen der deutschen Alpen erhebliche Lawinengefahr bestanden.
dpa Am Samstag hatte in den Hochlagen der deutschen Alpen erhebliche Lawinengefahr bestanden.

Die Lawinengefahr im bayerischen Alpenraum hat sich durch die milden Temperaturen leicht entspannt. Dennoch könnten sich im felsdurchsetzten Steilgelände vor allem bei Sonneneinstrahlung Lawinen selbst auslösen, warnen die Experten.

München - Die Lawinengefahr in den deutschen Alpen hat sich leicht entspannt. Überall im bayerischen Alpenraum herrsche nur noch mäßige Lawinengefahr, teilte der Lawinenwarndienst Bayern am Sonntag in München mit. Auch in höheren Lagen habe sich die Schneedecke durch die milden Temperaturen zunehmend verfestigt. Dennoch könnten sich im felsdurchsetzten Steilgelände vor allem bei Sonneneinstrahlung Lawinen selbst auslösen, warnten die Experten. Zudem seien an steilen Wiesenhängen Nassschneelawinen möglich.

Noch am Samstag hatte in den Hochlagen der deutschen Alpen erhebliche Lawinengefahr bestanden. In Tirol waren am Samstag fünf Menschen von einer Lawine getötet worden.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren