Langkünzing: Vierjähriger ertrinkt in der Donau

Tragischer Badeunfall in der Donau bei Passau: Am Sonntagnachmittag gegen 15 Uhr hat eine Familie, die am Fluss bei Langkünzing (Landkreis Deggendorf) unterwegs war, ihren Bub (4) vermisst gemeldet.  
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Bub konnte nur noch tot aus dem Fluss geborgen werden (Symbolbild).
dpa/Armin Weigel Der Bub konnte nur noch tot aus dem Fluss geborgen werden (Symbolbild).

Langkünzing - Wasserwacht, Feuerwehr und Polizei suchten den Jungen, mehrere Hubschauber waren im Einsatz.

Rund zwei Stunden später konnten die Kräfte den Vierjährigen nur noch tot aus der Donau bergen. Der Junge sei zusammen mit einem Mädchen vom Fluss mitgerissen worden, teilte die Polizei mit. Während das Mädchen habe gerettet werden können, sei für den Jungen jede Hilfe zu spät gekommen, hieß es.

Laut Polizei soll es sich um einen Unfall handeln, die Kripo ermittelt die Hintergründe. Die Eltern wurden von einem Kriseninterventionsteam betreut.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren