Landtagspräsidentin Aigner fordert Aus für Zölibat

München (dpa/lby) - Bayerns Landtagspräsidentin Ilse Aigner fordert das Ende des Zölibats und die Priesterweihe von Frauen in der katholischen Kirche. "Wir müssen das Potenzial erschließen sowohl der Frauen - als auch der Männer, die nicht zölibatär leben wollen", sagte die Katholikin und CSU-Politikerin dem "Münchner Merkur" (Freitag).
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ilse Aigner (CSU), Präsidentin des Bayerischen Landtags, kommt zu einer Plenarsitzung. Foto: Sven Hoppe/Archivbild
dpa Ilse Aigner (CSU), Präsidentin des Bayerischen Landtags, kommt zu einer Plenarsitzung. Foto: Sven Hoppe/Archivbild

München (dpa/lby) - Bayerns Landtagspräsidentin Ilse Aigner fordert das Ende des Zölibats und die Priesterweihe von Frauen in der katholischen Kirche. "Wir müssen das Potenzial erschließen sowohl der Frauen - als auch der Männer, die nicht zölibatär leben wollen", sagte die Katholikin und CSU-Politikerin dem "Münchner Merkur" (Freitag). Das Zölibat sei "für viele ein großes Hindernis, sich für den Priesterberuf zu entscheiden. Es gibt, so weit ich weiß, auch keine Begründung dafür in der Bibel."

Das gelte auch für die Priesterweihe von Frauen: "Das Ebenbild unseres Herrgotts ist nicht der Mann, sondern der Mensch. Ich kann nicht erkennen, dass eine in der Kirche vorgelebte Gleichstellung das Fundament unseres katholischen Glaubens erschüttern soll."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren