Wie in "Rififi": Sparkassen-Einbrecher kamen übers Dach

Sie kamen mit der Flex: In die Sparkassenfiliale in Ergolding ist eingebrochen worden. Wie viele Beute sie gemacht haben, ist noch unklar.
| Ingmar Schweder
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Die Sparkassen-Filiale beim Real-Markt ist in der Nacht zum Mittwoch Ziel von Einbrechern geworden. Ob die Täter etwas erbeuten konnten, ist noch unklar.
Die Sparkassen-Filiale beim Real-Markt ist in der Nacht zum Mittwoch Ziel von Einbrechern geworden. Ob die Täter etwas erbeuten konnten, ist noch unklar. © Michael Faaß

Ergolding - Wieder ein nächtlicher Einbruch im Bereich der Alten Regensburger Straße. Diesmal traf es die Sparkassen-Filiale beim Real-Markt im Ergoldinger Stadtteil Piflas.

Und wer sich ein wenig mit Filmen ausgekennt, dem wird die Methode der Bankräuber bekannt vorkommen. In dem französischen Film "Rififi" von 1955 wird die Geschichte des entlassenen Strafgefangenen Tony erzählt, der gemeinsam mit der Bande eines alten Freundes einen gewagten Geldschrankraub durchführt. Dafür seilen sie sich in einen Laden hinab und machen sich anschließend am Tresor zu schaffen.

"Rififi" ist ein in Schwarzweiß gedrehter französischer Kriminalfilm aus dem Jahr 1955. Der Einbruch in die Bank in Piflas ähnelt der Vorgehensweise der Filmbande.
"Rififi" ist ein in Schwarzweiß gedrehter französischer Kriminalfilm aus dem Jahr 1955. Der Einbruch in die Bank in Piflas ähnelt der Vorgehensweise der Filmbande. © imago

Einbrecher schneiden Tresor mit der Flex auf

In Piflas kamen die Täter nach Angaben der Polizei in der Nacht zum Mittwoch offenbar ebenfalls über das Dach. Den Weg zum Tresor schnitten sie sich mit einer Flex frei. Erst vor einigen Wochen machten sich dort Einbrecher bei einem Autohändler zu schaffen. Die Täter erbeuteten damals nichts, richteten aber einen gewaltigen Schaden an.

Die Gegend in Piflas ist bekanntlich nachts ein recht dunkles Eck zwischen Real-Getränkemarkt, Tankstelle und einem Bauernhof. Vor allem nach Geschäftsschluss hält sich dort im Regelfall kaum noch eine Menschenseele auf. Die Deckung der Dunkelheit nutzten in der Nacht auf Mittwoch auch ein oder mehrere Täter und drangen in die Filiale der Sparkasse Landshut ein. Dabei kam schweres Gerät zu Einsatz.

Polizei hofft auf Zeugenhinweise

Ob sie bei dem Einbruch auch Beute gemacht haben, war am Mittwoch noch unklar. "Das ist momentan noch nicht bekannt", hieß es am Nachmittag vonseiten der Polizei. Zu dieser Zeit waren die Ermittler der Kriminalpolizei noch vor Ort, sicherten Spuren und vernahmen erste Zeugen.

Dabei sind die ermittelnden Beamten auch auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen. Zeugen, die in der Nacht auf Mittwoch Personen im Bereich des Real-Marktes beziehungsweise der Sparkassen-Filiale beobachtet haben, sollen sich genauso bei der Polizei melden, wie Bürger, die sonstige verdächtige Beobachtungen gemacht oder laute Geräusche im Bereich der Alten Regensburger Straße 19 vernommen haben. Unter der Nummer 0871/92520 kann man sich mit der Polizei in Verbindung setzen.

Ob dieser neuerliche Einbruch in Zusammenhang mit dem Einbruch vor wenigen Wochen bei dem Autohändler steht, soll sich bei den Ermittlungen herausstellen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren