Landkreistagschef erwartet Kürzung öffentlicher Leistungen

Passau (dpa/lby) - Bayerns Landkreistagspräsident Christian Bernreiter (CSU) erwartet infolge der Corona-Krise die Kürzung öffentlicher Leistungen. "Den Gemeinden brechen in nie dagewesener Größenordnung die Steuereinnahmen weg", sagte der Deggendorfer Landrat der "Passauer Neuen Presse" (Donnerstag).
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Christian Bernreiter (CSU), Landkreistagspräsident von Bayern. Foto: Armin Weigel/dpa/Archivbild
dpa Christian Bernreiter (CSU), Landkreistagspräsident von Bayern. Foto: Armin Weigel/dpa/Archivbild

Passau (dpa/lby) - Bayerns Landkreistagspräsident Christian Bernreiter (CSU) erwartet infolge der Corona-Krise die Kürzung öffentlicher Leistungen. "Den Gemeinden brechen in nie dagewesener Größenordnung die Steuereinnahmen weg", sagte der Deggendorfer Landrat der "Passauer Neuen Presse" (Donnerstag). Die Kommunen müssten sparen, Leistungen auf den Prüfstand stellen und sich auf die Kernaufgaben konzentrieren.

Als Beispiel nannte er die erwachsenen Schulbegleiter, die manche Kinder im Rahmen der Inklusion erhielten. Dies sei zwar richtig, "aber es kommt vor, dass in einer Klasse vier Schulbegleiter sitzen", sagte Bernreiter. "Die Frage muss schon erlaubt sein, ob wir diesen Standard aufrechterhalten können, ob das alles finanzierbar ist?"

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren