Landkreis Augsburg: Ermittlungen nach Tod zweier Jugendlicher

Auch einen Tag nach der Tragödie in Schwaben geben die Todesumstände von zwei Jugendlichen weiter Rätsel auf. 
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Für den Elfjährigen kam jede Hilfe zu spät. (Symbolbild)
imago/A. Friedrichs Für den Elfjährigen kam jede Hilfe zu spät. (Symbolbild)

Nordendorf - Nach dem rätselhaften Tod zweier Jugendlicher in Schwaben dauern die Ermittlungen am Sonntag an.

Eine Polizeisprecherin konnte immernoch keine weiteren Angaben zur Todesursache machen.

Die Eltern eines 16-Jährigen hatten am Samstagmorgen in ihrem Haus in Nordendorf bei Augsburg ihren Sohn und dessen 15-jährigen Freund leblos gefunden.

Rettungsdienst kann Teenagern nicht mehr helfen

Den Angaben zufolge hatte der 15-Jährige im Haus des Freundes übernachtet.

Sie alarmierten den Rettungsdienst, der den Jugendlichen nicht mehr helfen konnte. Nach Polizeiangaben gab es weder Hinweise auf ein Gewaltverbrechen noch auf Suizid. Die Obduktion der Leichen stand noch aus. Die Ermittler erhoffen sich vom Ergebnis der Untersuchung weitere Hinweise auf die Umstände des Todes.

Auch zur konkreten Auffindesituation machte der Oberstaatsanwalt unter Hinweis auf die laufenden Ermittlungen keine Angaben. Es werde erst dann Informationen geben, wenn ein belastbares Ergebnis vorliege.

Lesen Sie auch: Vierjähriges Kind stirbt bei Unfall auf Bauernhof

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren