Landeshistoriker Hubert Glaser gestorben

Der Landeshistoriker Hubert Glaser ist tot. Er starb im Alter von 90 Jahren in Hohenbachern bei Freising.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

München - Der Landeshistoriker Hubert Glaser ist tot. Er starb im Alter von 90 Jahren in Hohenbachern bei Freising. Wissenschaftsminister Bernd Sibler (CSU) würdigte die Leidenschaft des Verstorbenen für die Geschichte: "Wie kaum ein anderer hat er die letzten 40 Jahre die Geschichtsforschung in Bayern geprägt und vorangetrieben", sagte er am Mittwoch in München.

Glaser war Mitglied in der Kommission für bayerische Landesgeschichte und hatte früher auch an der Ludwig-Maximilians-Universität gelehrt. 1990 wurde er in die Sachverständigenkommission des deutschen Historischen Museums Berlin berufen, 2003 in die Kommission für bayerische Landesgeschichte bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. Auch dem Landesdenkmalrat gehörte er an. Zudem hatte der in Schweinfurt geborene Historiker von 1978 bis 1981 das Haus der Bayerischen Geschichte geleitet.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren