Krankenhaus Weilheim-Schongau erhält Schutzmasken-Spende

Schongau (dpa/lby) - Der Krankenhausbetreiber in Weilheim-Schongau hat von drei Unternehmen insgesamt mehr als 1700 Schutzmasken als Spende erhalten. Wie das Krankenhaus am Dienstagnachmittag mitteilte, haben die Firmen unter anderem Mund- und Nasenschutzmasken sowie Atemschutzmasken der Typen FFP2 und FFP3 gespendet.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Schongau (dpa/lby) - Der Krankenhausbetreiber in Weilheim-Schongau hat von drei Unternehmen insgesamt mehr als 1700 Schutzmasken als Spende erhalten. Wie das Krankenhaus am Dienstagnachmittag mitteilte, haben die Firmen unter anderem Mund- und Nasenschutzmasken sowie Atemschutzmasken der Typen FFP2 und FFP3 gespendet.

Die FFP2- und FFP3-Masken spielen bei der Eindämmung des Coronavirus eine wichtige Rolle, weil sie eine Übertragung von Bakterien und Viren verhindern können. Die FFP3-Masken werden zudem für besondere medizinische Maßnahmen benötigt.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren