Kranführer von Feuerwehr gerettet

München (dpa/lby) - Nach einem mutmaßlichen Herzinfarkt hat die Feuerwehr einen Kranführer aus rund 50 Metern Höhe gerettet. Mehr als zwei Dutzend Helfer rückten am Montagmorgen zu dem Einsatz auf einer Münchner Baustelle aus, wie die Feuerwehr mitteilte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

München (dpa/lby) - Nach einem mutmaßlichen Herzinfarkt hat die Feuerwehr einen Kranführer aus rund 50 Metern Höhe gerettet. Mehr als zwei Dutzend Helfer rückten am Montagmorgen zu dem Einsatz auf einer Münchner Baustelle aus, wie die Feuerwehr mitteilte. Die Einsatzkräfte versuchten, den Kranführer zunächst per Hubschrauber zu befreien. Dies war wegen des schlechten Wetters nicht möglich. Schließlich kletterten Höhenretter auf den Kran und seilten den Mann ab. Der Kranführer wurde ins Krankenhaus gebracht, die Retter gingen nach eigenen Angaben von einem Herzinfarkt aus. Der Feuerwehr zufolge kommt es häufiger vor, dass die Höhenretter einen Kranführer abseilen müssen.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren