Nürnberg: Kleiner Hund von Radler totgefahren

Ein kleiner Hund ist von einem Radfahrer in Nürnberg totgefahren worden.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Ein rabiater Radler hat in Nürnberg einen kleinen Yorkshire Terrier überfahren. Das Tier starb an seinen Verletzungen. (Symbolbild)
Stefan Sauer/dpa Ein rabiater Radler hat in Nürnberg einen kleinen Yorkshire Terrier überfahren. Das Tier starb an seinen Verletzungen. (Symbolbild)

Nürnberg - Ein kleiner Hund ist von einem Radfahrer in Nürnberg totgefahren worden. Der Yorkshire Terrier war an der Leine seines Herrchens auf einem Gehweg unterwegs gewesen, als plötzlich der Radler über den Hund fuhr, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Das rund 20 Zentimeter kleine Tier war sofort tot. Der 58-jährige Hundehalter rannte dem Radfahrer noch hinterher, allerdings vergeblich.

Nach Polizeiangaben war der Radler mit einem sogenannten Fatbike unterwegs, einem Mountainbike mit besonders dicken Reifen. Die Ermittler suchen nun den Radler, der Mitte Juni Unfallflucht begangen hatte. Der Besitzer zeigte den Vorfall erst vor wenigen Tagen an.

Lesen Sie auch: Blitzeinschlag in Schweinestall - 60 Tiere sterben im Feuer

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren