Bamberg: 32-Jähriger tot aus der Pegnitz geborgen

 Alle Suchanstrengungen blieben vergebens: Der 32-Jährige, der am Dienstag in der Regnitz bei Bamberg schwimmen gehen wollte, ist tot geborgen worden.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein Notarztwagen mit Blaulicht. Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
dpa Ein Notarztwagen mit Blaulicht. Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Bamberg - Alle Suchanstrengungen blieben vergebens: Der 32-Jährige, der am Dienstag in der Regnitz bei Bamberg schwimmen gehen wollte, ist tot geborgen worden. Rettungskräfte hätten am Mittwochmorgen die Leiche des Mannes gefunden, teilte die Polizei in Bayreuth mit.

Der 32-Jährige war zusammen mit einem 48-Jährigen im Bamberger Inselgebiet im Linken Regnitzarm schwimmen gegangen. Zeugen sahen wie der Mann unterging und lösten einen Notruf aus. Zahlreiche Rettungskräfte suchten anschließend im Wasser und am Ufer nach dem Vermissten.

Die Kriminalpolizei ermittelt nun zur Todesursache. Hinweise auf Fremdeinwirkung lägen gegenwärtig nicht vor, hieß es.

Lesen Sie auch: Badeunfall in Schwandorf - 71-Jähriger leblos im See gefunden

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren