Kopfverletzung bei Augsburgs Hinteregger: Einsatz ungewiss

Fußball-Bundesligist FC Augsburg droht im letzten Hinrundenspiel gegen den VfL Wolfsburg der Ausfall von Innenverteidiger Martin Hinteregger. Der 26 Jahre alte Österreicher musste nach der ersten Halbzeit beim 2:2 bei Hertha BSC am Dienstagabend nach einem Zusammenprall ausgewechselt werden.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Martin Hinteregger läuft jubelnd über das Feld. Foto: Andreas Gora
dpa Martin Hinteregger läuft jubelnd über das Feld. Foto: Andreas Gora

Berlin - Fußball-Bundesligist FC Augsburg droht im letzten Hinrundenspiel gegen den VfL Wolfsburg der Ausfall von Innenverteidiger Martin Hinteregger. Der 26 Jahre alte Österreicher musste nach der ersten Halbzeit beim 2:2 bei Hertha BSC am Dienstagabend nach einem Zusammenprall ausgewechselt werden. "Er hat einen kleinen Blackout gehabt. Das war eine Kopfgeschichte", sagte Trainer Manuel Baum nach der Partie. "Im Spiel haben wir es nicht gemerkt, aber das Risiko war zu groß. Jetzt muss er sich schonen, dann schauen wir, wie es am Wochenende aussieht."

Hinteregger und Hertha-Stürmer Davie Selke waren kurz vor dem 1:1 der Berliner in der 28. Minute mit den Köpfen zusammengeprallt. Der Augsburger musste länger behandelt werden, spielte die Halbzeit aber noch zu Ende.

Die in Berlin angeschlagen fehlenden Jeffrey Gouweleeuw, Marco Richter und Caiuby sollen für das Duell mit Wolfsburg am Sonntag (15.30 Uhr) voraussichtlich wieder eine Option sein. "Sie hatten leichte Verletzungen aus dem letzten oder vorletzten Spiel", sagte Baum. "Ich gehe davon aus, dass sie uns gegen Wolfsburg wieder zur Verfügung stehen werden."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren