Kontaktpersonen-Liste der Coronavirus-Patienten erweitert

Die Gesundheitsbehörden erweitern die Liste der Kontaktpersonen von bisher in Bayern infizierten Coronavirus-Patienten. Diese Aufstellung besteht dann aus rund 80 Menschen, wie aus Angaben von Andreas Zapf, Präsident des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, hervorgeht.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

München - Die Gesundheitsbehörden erweitern die Liste der Kontaktpersonen von bisher in Bayern infizierten Coronavirus-Patienten. Diese Aufstellung besteht dann aus rund 80 Menschen, wie aus Angaben von Andreas Zapf, Präsident des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, hervorgeht. Bisher umfasste die Liste rund 40 Personen.

"Wir haben die Kontaktpersonen angewiesen, in häusliche Isolierung zu gehen", sagte er am Mittwoch in München. Die interessante Fragestellung sei, wie lange jemand mit anderen Kontakt gehabt haben muss, damit es zu einer Infektion mit dem neuartigen Virus kommt - hier könne man bisher keine Auskunft geben.

Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) sagte, es sei ein neuartiges Virus. Deswegen seien selbst für Experten Gefährlichkeit und Übertragungswege schwierig einzuschätzen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren