Kommentar

Kommentar: Ins Ösi-Paradies?

Der AZ-Korrespondent Ralf Müller zum Besuch von Sebastian Kurz.
| Ralf Müller
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
5  Kommentare Artikel empfehlen

Ganz eng sei die Freund- und Partnerschaft, versicherten Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz und Bayerns Ministerpräsident Markus Söder nach ihrem Treffen in München. Das hatte zwar laut Staatskanzlei nur 30 Minuten gedauert, aber ausgereicht, dass man sich wieder in allen Fragen einig war. In allen Fragen?

Es fällt auf, dass Österreich zu Pfingsten auf breiter Front öffnen will. Kurz sagte, dass praktisch alle Beschränkungen für Urlauber aus Deutschland wegfallen.

Lesen Sie auch

Genau da hielt Söder dagegen: Die Gleichstellung von Getesteten mit Geimpften und Genesenen halte man nicht für richtig. Ein Wink mit dem Zaunpfahl für deutsche Österreich-Rückkehrer, sich bei der Wiedereinreise auf Probleme gefasst zu machen? Der Staatsregierung kann nicht daran gelegen sein, dass Urlauber ins Ösi-Paradies abwandern, um ihre Euros auszugeben.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 5  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
5 Kommentare
Artikel kommentieren